Das Ende einer Kindheit
Filmtipp “Lore”

Deutschland, 1945: Der Krieg ist verloren. Lore (genial zweigespalten: Saskia Rosendahl) ist gerade einmal 14 und steht vor einem Trümmerfeld. Die Eltern, Angehörige der Nazielite, werden verhaftet. Allein mit vier Geschwistern heißt es jetzt irgendwie zur Großmutter zu kommen. Leider wohnt die in Hamburg und das ist 900 Kilometer weg. Als die Gruppe in eine Militärkontrolle gerät und beinahe verhaftet wird, taucht ein Fremder auf: Thomas (Kai Malina) bürgt für die Kinder, sagt er sei deren Bruder und weist sich mit einem Papier aus, das keine Fragen offen lässt: Laut Passierschein ist er ein überlebender Jude aus Ausschwitz.

Noch ahnt das Mädchen Lore (Saskia Rosendahl) nicht, dass sein Welt zusammenbrechen wird © Adam Arkapaw

Cate Shortland, die schon mit ihrem Debütfilm „Somersault“ bewiesen hat, dass sie ein Gespür für jugendliche Ängste und Handlungen hat, zeigt auch in „Lore“ ihre Sensibilität für die Schwere des Erwachsenwerdens. In „Lore“ geht sie aber noch einen Schritt weiter: Hier wird ein Mädchen porträtiert, das mit einer verqueren Ideologie aufgewachsen ist, von der es absolut überzeugt ist. So ist sie ihrem Retter Thomas keineswegs nur dankbar für dessen Einsatz, sieht sie ihn doch als Untermenschen an.

Retter in der Not: Der ehemalige KZ-Häftling Thomas (Kai Malina) © Adam Arkapaw

Der Film basiert auf einer der drei Geschichten, die im Roman „Die dunkle Kammer“ von Rachel Seiffert erzählt werden. Das Buch setzt sich mit der Frage auseinander wie Kinder und Jugendlichen von Ideologie geprägt werden und wie sie mit den Verbrechen ihre Eltern und Großeltern umgehen. Ein heikles Thema. Umso interessanter ist die Tatsache, dass sowohl Autorin wie auch Regisseurin deutsche Wurzeln haben, per se aber keine Deutschen sind. Vielleicht ist dieses Thema immer noch leichter von außen zu behandeln. So steht das Mädchen Lore fast symbolisch für eine Jugend, die mit verquerem Gedankengut und Hass ausgestattet selbst in Not gerät und zum Opfer wird. Begriffe wie Schuld, Mitleid und Sühne verlieren zeitweise ihre Bedeutung. Schwerer Stoff also, aber absolut sehenswert.

Trailer zu „Lore“
Kinostart: 01.11.2012

Ähnliche Artikel
 1 2 3 4
Filmtipp: Yves Saint Laurent
YSL. Diese Initialen sind eine Legende. Sie stehen für ein Label, das die Modewelt für immer…

German Press Days 2014: So war's
2008 hatten die drei PR-Damen Clare Langhammer (Fake PR), Monika Dagrée (Ontime PR) und Kerstin…

Kinotipp: "Spuren"
Kürzlich nahmen wir im wunderbaren Berliner Kiezkino Filmkunst 66 zur Pressevorführung von…

Scarlett Johansson und ihr Zwillingsbruder
Thor hat den Hammer, Hulk trägt ein kräftig grünes…

So heiß ist Gagas neues Video!
Schon acht Monate ist es her, seit die Pop-Prinzessin ihr letztes Video rausgebracht hat. Jetzt…

MØ: "Wir sitzen alle im selben verdammten Boot!"
Sie ist 25 und eine der gelassensten Personen, die ich…

Ähnliche Galerien
1 2 3 4
Mehr aus dem Netzwerk
1 2 3 4 
INNA – von Rumänien zum internationalen Popstar
Frisch auf jamioo.com eingetroffen:    Kommt dieses Jahr der Sommerhit von der…
Robots Don´t Sleep – die etwas anderen Elektropoper
Frisch auf jamioo.com eingetroffen:    Robots Don´t Sleep sind anders: Wer…
Coco Rocha covers Harper’s Bazaar Russia
For a second consecutive month, Canadian supermodel Coco Rocha has been chosen yet…
Berlin Goods: Shoes by VELT
There is an unbelievably high amount of fashion designers here in Berlin, but when it comes to shoes it’s quite a…
Trainingstipps für Anfänger
Frisch auf jamioo.com eingetroffen:    Zwei bis dreimal wöchentlich eine halbe Stunde Bewegung empfehlen…
Frohe Ostern Contest auf Farmtastisch…
Hallo liebe Farmeramafans, hallo liebe Farmtastisch Fans. Auch unsere Kollegen von…